Der Fuchs unter den Energiesparern

Das AIRFOX-System von Roos bietet Vielfalt bei dezentralen Lüftungssystemen

Boppard. – AIRFOX hat der Partner von Roos, die Firma Beck + Heun, das innovatives und vielfältiges Lüftungssystem getauft. Damit ist das neue System des Anbieters für dezentrale Lüftungssysteme ein wahrer Energiesparfuchs, handelt es sich dabei um ein intensiv gedämmtes Lüftungs-System das komplett auf wartungsanfällige Kanalführungen verzichtet.


Moderne Häuser sind in der Regel wärmegedämmt. Dadurch findet der wichtige Luftaustausch mit frischer Luft kaum noch statt – die Häuser sind praktisch luftdicht abgeschlossen. Was auf der einen Seite hilft, Energie und somit Geld einzusparen, kann auf der anderen Seite zu Problemen führen. Schadstoffe, Pilzsporen oder Luftfeuchtigkeit, insbesondere in Feuchträumen, werden nicht mehr aus dem Rauminneren abgeführt. Das gilt vor allem in Passiv-, Effizienz- oder Nullenergiehäusern. Abhilfe schaffen hier dezentrale Lüftungsanlagen.

Die Firma Roos ist auf dem Gebiet innovativ und hat mit dem AIRFOX®-Lüftungssystem eine günstige und flexible Lösung entwickelt. Das besondere an dem Roos-System ist, dass die technische Konzeption einen kompletten Verzicht der Kanalführung vorsieht. Dadurch ist es praktisch wartungsfrei, weil sich keine Verschmutzungen, Pilzsporen oder Ablagerungen festsetzen können.

Der Vorteil liegt in der dezentralen Nutzung in Gebäuden. Lüftungen werden in der Praxis nur in den Räumen eines Hauses verbaut, wo es erforderlich ist. Den AIRFOX gibt es als gedämmtes Einzelgerät gerade durch die Wand oder für die Tür- bzw. Fensterlaibung. Zudem wird das System in ein komplettes Laibungsdämmelement integriert als Variante angeboten. Gemeinsam mit dem Partner Beck+Heun wird die Kompetenz erweitert. Als gemeinsame Weiterentwicklung der Produkte kann das Lüftungssystem AIRFOX mit Fensteraufsatzkasten mit Beschattung, wie Rollladen und Raffstore, kombiniert werden, was die Einsatzmöglichkeiten noch vielfältiger gestaltet. Insgesamt stehen 17 verschiedene Ausführungen zur Auswahl bereit! Fast alle Syteme haben die praktisch unsichtbare Platzierung der Außenöffnung gemeinsam. So handelt es sich nicht nur technisch, sondern auch optisch um eine anspruchsvolle Lösung.

Und die Vielfalt ist gerade die Stärke des Systems, die sich nicht alleine nur für Neubauten eignen, sondern gerade für Sanierungsobjekte prädestiniert. Denn der bauliche Aufwand insbesondere für eine nachträgliche Installation ist gering. Es muss lediglich ein Außenluftzugang hergestellt werden. Der meist in Fensternähe platziert oder als Aufsatzsystem oberhalb eines Fensters.

AIRFOX haben in einem Gehäuse eine Zu- und Abluftfunktion integriert. In der Zuluftfunktion wird dem Raum frische Raum von außen zugeführt, die sich mit der warmen Innenraumluft mischt. Schaltet die automatische Regeltechnik nach ca. 60 Sekunden auf den Abluftbetrieb, wird aus dem Raum die verbrauchte Luft abgesaugt. Die Wärme wird einem Wärmespeicher aus Aluminium zugeführt, der übrigens mit dem Wert von 91 Prozent über einen sehr hohen Wärmerückgewinnungsgrad verfügt. In der Zuluftfunktion gibt der Wärmetauscher die Wärme wieder an die zugeführte Luft ab. Für die Monate außerhalb der Heizperiode kann das AIRFOX®-System im Sommermodus betrieben werden. Eine Wärmerückgewinnung der Abluft ist nicht notwendig, gleichzeitig wird der Innenraum mit frischer Außenluft versorgt, was ein angenehmes Raumklima sicherstellt.

Für die ausreichende Wärmedämmung ist gesorgt. In die bauseits vorgesehene Einbauöffnung in der Fassade wird eine effiziente Neopor-Box eingesetzt, die mögliche Kältebrücken eliminiert und hochgradig dämmt. In diese Box wird dann die AIRFOX-Lüftungseinheit eingesetzt. Um die Zuluft von Allergenen und Schmutzpartikeln zu befreien, werden speziell konzipierte Filter eingesetzt. Für Menschen, die unter einer Allergie leiden eine Wohltat, denn der ausgerüstete Raum bleibt frei von Pollen, Insekten und Staub.

Als weitere positive Aspekte, die für einen Einsatz sprechen, sind der erhöhte Einbruchschutz und der Schallschutz zu nennen. Denn Fenster bleiben beim Verlassen des Hauses nicht offen stehen, weil diese erst gar nicht geöffnet werden. Gleichzeitig sinkt natürlich die Schallemission, verursacht durch Verkehrslärm. Der Wohlfühl-Faktor steigt mit AIRFOX.



Weitere Informationen unter www.roos-gmbh.de

 

Zurück zur Übersicht